Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mobil per VoIP über Festnetznummer telefonieren
#1
Mit einem Android Handy über VoIP zu telefonieren ist ja schon ganz nett. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dazu eure bestehende Festnetznummer und den dazugehörigen Tarif zu verwenden. Wer also daheim eine Festnetzflat, oder wie ich eine International-Flat hat, der kann diese überall und zu jeder Zeit auf seinem Android-Smartphone benutzen, solang eine Internetverbindung besteht. Ich will euch hier erklären wie ihr es für euch einrichten und nutzen könnt.

Ich hab sehr viel Zeit und Arbeit in diese Dokumentation gesteckt. Auch die Recherche war sehr aufwendig, da dies die erste Anleitung ist, die alle Schritte beinhaltet. Kopiert also bitte keine Inhalte, sondern setzt einen Link.

Übrigens...diese Anleitung ist nicht auf Android Geräte beschränkt. Wer das ganze auf seinem iPhone oder auf einem Notebook mit SIP-Client einrichten will, der braucht natürlich nur die ersten 3 Schritte.

Wir sind nicht für Schäden an euren Geräten oder Datenverlust verantwortlich. Seid also vorsichtig. Sollten Probleme auftreten, helfe ich euch gern. Postet einfach!

Unsere Voraussetzungen:
  1. Eine VoIP-fähige FritzBox
  2. Ein geeigneter Datentarif (Flatrate) für das Android-Phone
  3. Natürlich ein Android-Handy. Es sollte mit allen Android-Geräten gehen, auf denen ihr VoIP-Apps nutzen könnt. (Auch mit iPhone oder anderer SIP-fähiger Hardware möglich.)

To-Do's
  1. DynDNS Einrichtung
  2. Einrichtung einer VoIP-Nebenstelle in der FritzBox
  3. Anpassung der FritzBox-Konfiguration
  4. Installation und Konfiguration einer VoIP-App für Android

1. DynDNS Einrichtung
In der Regel bekommt man vom Internetprovider bei jeder Einwahl eine neue IP-Adresse zugewiesen. Damit die FritzBox aus dem Internet heraus immer über die gleiche Adresse erreichbar ist, müssen wir uns bei einem DynDNS-Anbieter registrieren und die Daten in die FritzBox eintragen. Dadurch informiert die FritzBox den DynDNS-Anbieter immer über die aktuelle IP-Adresse. Der DynDNS-Anbieter passt den DNS-Eintrag (z.B. your-android.dyndns.org) so an, dass sie immer auf die aktuelle IP weiterleitet. Bei DynDNS.org bekommt ihr 2 Hostnames kostenlos. Für unser Vorhaben brauchen wir nur einen.

Wer bereits DynDNS für seine FritzBox eingerichtet hat, kann diesen Schritt natürlich überspringen.

Registriert euch kostenlos auf DynDNS.org
Tragt dort einfach nur einen Hostname eurer Wahl ein und wählt eine Domain aus. In unserem Beispiel wähle ich "your-android.dyndns.org". Über diese Adresse ist eure FritzBox dann später erreichbar. Unten müsst ihr noch eine IP-Adresse eintragen. Klickt einfach auf den Link: "Your current location's IP address is ###.###.###.###". Eure aktuelle IP wird automatisch eingetragen und wir können mit "Add To Cart" fortfahren.

Wenn der Hostname noch frei ist, könnt ihr nun die Daten (Benutzername, Passwort, E-Mail Adresse) für euren Account eintragen. Vergisst nicht den Newsletter abzubestellen Wink. Übrigens sehen wir oben unsere gewählte Adresse (z.B. your-android.dyndns.org) und einen Preis von 0 $. Weiter gehts mit "Create Account"

Zur Bestätigung der E-Mail Adresse, bekommt ihr einen Bestätigungslink per Mail. Aktiviert damit euren neuen Account. Nun müssen wir auch den gewählten Hostname im Account aktivieren. Dazu öffnen wir die Shopping Cart und klicken auf "Proceed to checkout". Anschließend klicken wir noch auf "Activate Services >>".

Nun müssen wir den Account in der FritzBox eintragen
Dazu öffnen wir im Browser die Konfigurationsoberfläche unserer FritzBox und loggen uns mit dem Passwort ein. Klickt unter "System / Ansicht" auf die Option "Experteneinstellungen anzeigen" und klickt auf die Schaltfläche "Übernehmen". Wählt unter Menü (links) "Internet" aus und darunter "Dynamic DNS", und aktiviert die Option "Dynamic DNS benutzen". Füllt das Formular darunter mit euren Account-Daten aus und klickt auf "Übernehmen".

Der erste Teil ist geschafft. Die FritzBox ist nun über die DynDNS-Adresse erreichbar.

2. Einrichtung einer VoIP-Nebenstelle in der FritzBox
Damit wir uns zur FritzBox verbinden können, müssen wir uns natürlich irgendwie mit einem SIP-Client auf der FritzBox anmelden. Dazu legen wir eine neue VoIP-Nebenstelle ein.

Öffnet im Browser die FritzBox-Konfigurationsoberfläche und loggt euch mit eurem Passwort ein.
Klickt links in der Navigation auf "Telefonie", "Telefoniegeräte" und dann auf "Neues Gerät einrichten".
Nun wählt ihr als Telefoniegerät "Telefon (mit und ohne Anrufbeantworter)" und klickt auf "Weiter".
Als Anschluss wählt ihr den Eintrag "LAN/WLAN (IP-Telefon)". Die Bezeichnung könnt ihr euch selbst aussuchen (z.B. Android-VoIP).
Mit "Weiter" kommt ihr dann zu der Auswahl des Kennwortes. Dies sollte möglichst sicher gewählt werden. Immerhin könnten sich sonst andere aus dem Internet heraus zu eurer FritzBox verbinden und über eure Telefonleitung Telefon-Sex-Gespräche führen Wink
hier könnt ihr euch auch schon den Registrar und den Benutzernamen abschreiben. Beides brauchen wir später. Wenn ihr fertig seid, dann wählt "Weiter".
In dem DropDown-Feld wählt ihr die Nummer aus, über die ihr später raus telefonieren wollt. Wenn ihr nur eine Rufnummer habt, wird natürlich auch nur eine angezeigt.
Zuletzt könnt ihr die Rufnummern wählen, die auf euere VoIP-Nebenstelle weitergeleitet werden sollen. Die Rufnummern werden nicht komplett umgeleitet, sondern nur um eine Nebenstelle erweitert.
Nun bekommt ihr alle Einstellungen nochmals angezeigt. Mit "Fertigstellen" wird die neue Nebenstelle angelegt und ihr landet in der Übersicht der Telefoniegeräte.

3. Anpassung der FritzBox-Konfiguration
Ich hab ewig gebraucht um diese Lösung zu finden. Im grunde ist sie aber ganz einfach. Mit der Anpassung der Konfiguration erlauben wir die VoIP-Anmeldung aus dem Internet heraus.

Als erstes müsst ihr euch den
.zip   FBEditor-0.5.2.zip (Größe: 389,22 KB / Downloads: 292) herunterladen. Entpackt die .zip-Datei. Ihr erhaltet eine .jar-Datei. Um diese öffnen zu können, benötigt ihr Java RE.

Startet den FBEDitor und tragt die IP oder den Hostname eurer FritzBox ein. in der Regel sollte "fritz.box" stimmten.
Mit einem Klick auf "OK" wird das Passwort der FritzBox abgefragt.

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, erscheint nun ein leeres Fenster. Mit dem FBEditor könnt ihr nun die Konfiguration eurer FritzBox auslesen. Klickt dazu auf "Datei" und dann auf "Konfiguration einlesen".

Im Fenster erscheint eure Konfiguration. Hier müssen wir die neue Nebenstelle finden. Geht auf "Bearbeiten" -> "Suchen" oder benutzt das Tastenkürzel STRG + F um die Suche aufzurufen. Sucht nach der Nebenstellennummer. Also in unserem Beispiel die "620". Der FBEditor sollte die Zeile: "extension_number = 620" finden.

Unter dieser Zeile sollte bei euch die Zeile "reg_from_outside = no;" stehen. Dies ist der Wert, den wir ändern müssen. Ändert ihn also einfach in "reg_from_outside = yes;"

Jetzt müsst ihr die Konfiguration nurnoch in die FritzBox zurückschreiben. Das macht ihr über "Datei" -> "Konfiguration zurückspielen". Bestätigt die Abfrage mit "Ja".

Die FritzBox erlaubt nun SIP-Anmeldungen aus dem Internet.

4. Installation und Konfiguration einer VoIP-App für Android
Kommen wir nun zum letzten Teil. Installiert euch eine SIP-App auf eurem Android-Gerät. Ich benutze dafür "Sipdroid". "CSipSimple" gefällt mir zwar eigentlich besser, aber irgendwie will es sich nicht zur FritzBox verbinden.

Installiert euch also Sipdroid kostenlos aus dem Android-Market und ruft die App auf.

Drückt die "Menü"-Taste eures Smartphones und wählt "Einstellungen". Klickt auf "Zugangsdaten" und tragt eure Daten ein.

Authentifizierungsname: Nebenstellennummer (z.B. 620)
Passwort: Das Passwort für die Nebenstelle
Server oder Proxy: Eure DynDNS Domain (z.B. your-androia.dyndns.org)
Domäne: fritz.box
Benutzername: Nebenstellennummer (z.B. 620)
Port: 5060
Protokoll: UDP

Darunter setzt ihr noch die Häkchen, für die Verbindungen, die Sipdroid für die Verbindung nutzen darf.

Wenn nun oben links in der Notification-Bar ein grüner Punkt leuchtet, hat alles funktioniert und ihr könnt eure Festnetz- oder Internationalflat mit eurem Android-Gerät nutzen.

Übrigens verbraucht Sipdroid sehr viel Akku, wenn man sich per UDP zu seiner FritzBox verbindet. Wer also immer über VoIP erreichbar sein will, wird auch öfter seinen Akku laden dürfen. Damit man sich per TCP zu der FritzBox verbinden kann, kann man die virtuelle Telefonanlage von PBXes.org zwischenschalten. Ein Verbindungsaufbau sieht dann also so aus: Android-Engerät -> PBXes.org -> FritzBox -> Telefonanbieter

Wer von euch wäre auf die gleiche Idee gekommen? Smile
Antworten
#2
Falls es jemand mit CSipSimple hinkriegt, wüsst ich gern welche Einstellungen ihr vorgenommen habt. Habs selbst probiert...aber bei mir gehts nur über PBXes.org. Aber nicht direkt zur FritzBox.
Antworten
#3
Hey Mr. Google, super Tutorial hat auf anhieb funktioniert.
Man muss nur darauf achten eine spezielle 64 bit Java Version zu benutzen wenn man ein 64 bit OS installiert hat. Kann jetzt umsonst Festnetz Anrufe tätigen. Das ganze funktioniert super in kombination mit einer Netzclub Karte. Jetzt muss ich nurnoch rauskriegen, wie man SMS umsonst verschicken kann. Aufjeden *Thumbs_Up* weiter so.

Gruß Chris

Schlagwaorte: Handy, umsonst, Festnetz, VoIP, Netzclub, Fritzbox
Antworten
#4
Die Anleitung ist Super! Vielen Dank dafür.

@ Chris: Ich kann dir die App: WebSMS empfehlen. Bin mir nicht sicher ob es auch kostenlose anbieter gibt...aber auf jeden Fall sind die meisten weit günstiger als der Mobilfunkprovider. Falls du o2-Kunde bist, müsstest du auch 50 SMS im Monat kostenlos haben. Die kannst du dann über WebSMS mit dem passenden Connector versenden.

Grüße, Mister-A
Antworten
#5
(08.05.2011, 08:41 PM)Chris schrieb: Hey Mr. Google, super Tutorial hat auf anhieb funktioniert.
Man muss nur darauf achten eine spezielle 64 bit Java Version zu benutzen wenn man ein 64 bit OS installiert hat. Kann jetzt umsonst Festnetz Anrufe tätigen. Das ganze funktioniert super in kombination mit einer Netzclub Karte. Jetzt muss ich nurnoch rauskriegen, wie man SMS umsonst verschicken kann. Aufjeden *Thumbs_Up* weiter so.

Gruß Chris

Schlagwaorte: Handy, umsonst, Festnetz, VoIP, Netzclub, Fritzbox
Ich hab was für dich gefunden. Mit yuilop kannst du kostenlos SMS verschicken. Musst nur deinen Energielevel oben halten. Sieht aber nicht so schwer aus Wink
Antworten
#6
Danke für die super Anleitung.
Nun habe ich ein kleines Problem. Habe eine Simyo-Karte. Die Einrichtung habe ich soweit alles fertig.
Schalte ich bei meinem HTC Desire WLan an funktioniert das ganze. Schalte ich WLan aus und nur noch Mobilnetz bekomme ich einen Error Codecs Incompatible.

Was ist da verkehrt gelaufen?
Antworten
#7
Scheint irgendwie an Sipdroid zu liegen: http://code.google.com/p/sipdroid/issues/detail?id=364

Hast du denn Datenverbindungen, also UMTS, HSDPA usw in den Einstellungen von Sipdroid erlaubt?
Antworten
#8
In Sipdroid habe ich unter Line 1 Zugangsdaten 3G und EDGE verwenden aktiv. WLan und VPN habe ich deaktiv.

Was is unter Erweiterte Einstellungen mit Use STUN Server? Muss das evtl. aktiv sein?

Netzwerkmodus im Android (2.3) ist GSM/WCDMA aktiv.
Keine Ahnung aber vielleicht liegt es auch an dem Zugangspunkt internet.eplus.de das da eine Einstellung nicht passt.

Dafür bin ich aber nicht firm genug.

Kann mir hier wer helfen ??? Danke

Nachtrag: Habe hier an meinem Wohnort nur Netzwerkverbindung "E" stehen. Nicht 3G oder ähnliches.
Antworten
#9
Das scheint mir ein Bug von Sipdroid zu sein. Vielleicht liegt es auch an deiner schwachen Verbindung. Zwar soll es mit EDGE funktionieren, aber wohl nicht besonders gut. Kannst du es irgendwo mal testen, wo du besseren Empfang hast?
Antworten
#10
OK werde ich mal versuchen wenn ich wieder in Richtung Stadt fahre.
Wollte nun die selben Daten in ein zweites Android eingeben. Nur leider erhalte ich da von Sipdroid keine Anmeldung.
Muss jedes Android seperat an der FritzBox angemeldet sein? Oder liegt es am DynDns das da nur eine Registrierung möglich ist?
Hatte beim testen auf dem zweiten Handy Sipdroid im ersten aus.

Hat wer Sipdroid mit den gleichen Einstellungen mit mehreren Handys an einer FB laufen?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste